Create PDF Email Print

Nintendo WII Modchip oder Softmod / Softwaremod

Wer sich eine Konsole wie die WII von Nintendo kauft, wird sich spätestens nach der ersten defekten CD / DVD fragen, ist es möglich eine Sicherheitskopie von meinen Spielen zu machen und wenn ja, wie funktioniert es. Hat man dann die Infos gefunden, wie man eine Sicherheitskopie von WII Spielen anfertigt, folgt die zweite Überlegung, welche Technik man einsetzen kann um diese Sicherheitskopien auf der WII abzuspielen. Hier hat man bei der WII zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Eine Hardwarelösung über Modchip und eine Softwarelösung welche die WII per Softmod / Softwaremod dazu bringt, das zu tun was ihr möchtet. Doch welche Lösung macht Sinn?

 

WII Modchip

Ein Modchip ist ein kleines elektronisches Bauteil, welches in der WII verbaut wird und durch dessen Hilfe der Funktionsumfang der WII erweitert wird. Ein Modchip muss bei vielen Chipversionen fest in der WII verlötet werden, was natürlich einen Eingriff in die Hardware darstellt und theoretisch und wahrscheinlich auch in der Praxis zum Garantieverlust füht. Je nach Modchipversion, muss der Chip mit bis zu 10 Lötstellen mit der WII verbunden werden. Der Selbsteinbau ist nur Leuten zu empfehlen, welche im Umgang mit elektronischen Bauteilen und Lötkolben eine gewisse Erfahrung aufweisen.  Je nach Version des Modchips erweitert diese die WII nicht nur um die Fähigkeit Bachups bzw. eine Sicherheitskopie abzuspielen, sondern auch um weitere nütliche Funktionen, wie z.B. die Wiedergabe von Film-DVDs und ähnlichen Dingen.

Welche Modchips sind derzeit für die WII verfügbar?
Zu den brauchbaren ModCHips gehören derzeit:
D2Ckey – D2Pro – Wiikey – Wasabi
Die hier aufgeführten Chips dürfte wohl eine kleine Auswahl der besten ModChips sein. Wobei ich persönlich den Wiikey auf den Platz 1 stellen würde.
Auf diese Chips kann per CD ein
 Software-Update gefahren werden.

Vorteil der Hardware Modchips:
- Technik fest verbaut und funktioniert einfach nach einmaligen Umbau

Nachteil:
- Gerät muss geöffnet werden
- Teilweise müssen die Chips eingelötet werden.
- Einbau sollte nur durch Profi erfolgen
- relativ hohe Kosten
- Derzeit noch nicht für neue WII Konsolen geeignet (Laufwerk-Probleme / Lötpunkte mit Harz verdeckt)

WII Softmod / Softwaremod

Der Softmod ist mein persönlicher Favorite der beiden Modifikationen. Denn der Softwaremod ist relativ einfach umzusetzen und läuft sehr stabil. Zudem lassen sich sehr leicht weitere Features in die WII integrieren und so eine Oberfläche nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Der Softmod ist auch bei aktuellen Modellen möglich, bei denen durch den Hersteller Nintendo neue Hürden den Modchips Herstellern in den Weg gelegt worden sind.

Vorteile:
- individuell auf eigene Bedürfnisse anpassbar
- funktioniert (teilweise eingeschränkt / Funktionalität des Laufwerkes) auf allen Modellen
- einfache Umsetzung
- keine Veränderungen an der Hardware / kein Garantieverlust durch Hardware-Modifikationen
- USB – Unterstützung

Nachteile:
- würden mir direkt keine einfallen

Fazit: Ich persönlich würde ein Softmod den Modchip vorziehen, da dieser einfach mehr Vorteile bietet, jederzeit rückgängig gemacht werden kann und das System auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. 

 

Category